Donnerstag, 18. Juni 2015

FITNESSAPP IM TEST

Hallo !

Heute möchte ich euch eine App vorstellen, mit der ich seit Dienstag arbeite.
Und zwar heißt diese App: Myfitnesspal

Es sind erst 3 Tage, aber ich denke ich kann hier meine ersten Eindrücke mal los werden und euch ein bisschen erzählen, warum ich sie nutze, was sie kann und sonstige Details.
Wie ich überhaupt drauf gekommen bin eine App zu suchen?
Mir war klar, ich muss dokumentieren was ich den Tag über knabbere und ich wollte eine App die meinen Trainingsverlauf aufzeichnet. Allerdings wusste ich nicht ob es so Etwas überhaupt in irgendeiner Form gibt. Am Anfang habe ich nämlich nach einem Schrittzähler gesucht, damit ich motivierter bin zu laufen.
Nachdem ich Fitnessapp in Google eingegeben hatte, kam ich gleich auf Myfitnesspal. Ich schaute mir kurz an, was sie kann und sah, das sie eine Trainingsfunktion hatte und einen Kalorienzähler, dazu war sie noch kostenlos – optimal, schnell gedownloadet.

Die App gibt es übrigens für Ipad, Iphone und Android Handys !

Am Anfang wird man ein paar Sachen gefragt wie zum Beispiel:
Was ist dein Ziel?
  • Gewicht reduzieren
  • Gewicht halten
  • Gewicht zunehmen
Bist du männlich oder weiblich ?
Was ist dein momentanes Gewicht?
Was möchtest du in einer Woche ca. abnehmen?
  • 0,2 Kg
  • 0,5 Kg (empfohlen)
  • 1Kg
usw.

Also so grundlegende Fragen eben. Anschließend, nach der Anmeldung, sollte man seine E-mail Adresse bestätigen.
Die App erklärt sich am Anfang von selber, man gibt noch ein paar Angaben an und schon kann man die vollen Funktionen benutzen.
Besonders toll, meiner Meinung nach ist der eingebaute EAN-Code Scanner. Mit diesem könnt ihr die Produkte die ihr Verarbeitet direkt einscannen und schon zeigt euch die App, was es für ein Produkt ist, wie viele Kalorien es hat und ihr könnt individuell die Menge eingeben die ihr von dem Produkt zu euch nehmt !
(Bei Gelegenheit mache ich euch gerne mal ein Foto davon.)


Hier seht ihr mal, wie die App ca. aufgebaut ist, es ist wie ein Ernährungs-/Trainings-/Gewichts-Tagebuch. Ihr bekommt, je nach Ziel, angezeigt wie viele Kalorien ihr am Tag ca. zu euch nehmen solltet. Mit Trainingseinheiten bekommt ihr automatisch Kalorien gutgeschrieben! Die Letzte Zahl zeigt euch an, wie viele Kalorien ihr noch über habt oder wieviele ihr zu viel zu euch genommen habt. Das ist natürlich nur dann auch ein wahres Ergebnis, wenn ihr brav immer aufschreibt, was ihr zu euch genommen habt. (Ich habe hier mal zum Beispiel meinen gestrigen Tag fotografiert, damit ihr sehen könnt wie sich die Produkte anzeigen lassen, wenn man sie eingibt)
Ihr könnt manuell suchen oder eben auch einscannen. 

 
Über den Plus-Knopf unten in der Mitte, könnt ihr ein kleines Menü öffnen, bei dem ihr eine Eingabe auswählen könnt, hier gibt es einen kleinen Minsupunkt von mir !
Bei der Funktion: Wasser, muss man Liter in Tasse(n)/cups umrechnen, das finde ich ziemlich nervig, warum ich diese Funktion momentan etwas außer Acht lasse.
Dann könnt ihr aber auch Status-Nachrichten teilen, denn Myfitnesspal fungiert auch als eine Art Fitness-Community, allerdings bin ich da kein Fan von und meine Freunde brauchen leider nicht abnehmen … deshalb bleibe ich in dieser App wohl eher freundelos ;) !
Die Wasser Funktion hatte ich schon kurz angesprochen, bei der Ernährung könnt ihr eingeben was ihr gegessen habt in folgenden Kategorien
  • Frühstück
  • Mittagessen
  • Abendessen
  • Snack
Das wiederum finde ich super genial, die Eingabe ist super easy und toll finde ich auch die Option Snacks ein zu geben!
Bei dem Trainings Knopf könnt ihr zwischen Ausdauer und Kraft auswählen. Auch hier gibt es viele Möglichkeiten von Eingaben. Ihr könnt zum Beispiel: Joggen angeben und dann wie lange ihr gelaufen seit und wie viele Kalorien ihr dabei verbrannt habt. (Gut da muss man auch wieder dazu sagen, wer im freien joggen geht hat wohl kaum im Kopf wie viele Kalorien er pro Sekunde/Minute verbrennt, dafür ist schon fast wieder ein Schrittzähler oder ein Laufband von Nöten, dass einem Anzeigt wie viele Kalorien man verbrannt hat) 

Der Letzte Punkt ist noch der Gewichts-Button, bei diesem könnt ihr euer Gewicht eintragen. 




Und so sieht das dann aus, wenn man sich brav jeden Morgen wiegt. Ich war eigentlich nie ein Fan vom wiegen, aber hier finde ich es sinnvoll. Es wird nicht immer abwärts gehen, alleine durch Wassereinlagerungen oder Muskelwachstum wird das Gewicht auch mal wieder nach oben gehen, doch ich finde es toll, es an Hand eines Diagramms beobachten zu können. 

 
Die letzte Funktion die ich jetzt noch anreißen möchte ist die Übersicht an Nährstoffen. (Und hier sieht man das ich zu viel Fett zu mir genommen habe :D )
Hier könnt ihr euch anzeigen lassen, was ihr in Prozent ca. zu euch nehmen solltet. Es gibt auch noch eine detailliertere Ansicht, bei der jeder einzelne Nährstoff angegeben wird ! Sehr nützlich, allerdings muss ich mich damit auch noch mehr auseinander setzen.

Das war es dann fürs Erste von dieser App.
Vielleicht habt ihr ja auch schon Erfahrung mit dieser App gemacht oder habt mir noch eine, die ihr mir empfehlen könnt.
In ein paar Wochen, werde ich noch einmal mehr darüber erzählen und wie ich die App finde.
Hoffe es hat euch einen kleinen Einblick gegeben.
Liebe Grüße
Tamy


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen